Judoverband Rheinland >> Aktuell >> Nachrichtd}

EM 2021 – Abschluss ohne Platzierung
Auch am dritten Wettkampftag schieden alle DJB-Athleten wieder vorzeitig aus und beenden die EM erstmals ohne Platzierung.
Eine Europameisterschaft ohne Platzierung, das ist für die deutschen Athleten wohl Premiere. Noch nie kam der DJB von kontinentalen Meisterschaften ohne eine einzige Platzierung seiner Athleten nach Hause. Auch am dritten Tag überzeugten die Sportler in den oberen Gewichtsklassen nicht. Sieben Sportler kämpften lediglich neun Mal.

Von den 18 Athleten und Athletinnen kamen gerade sechs Sportler zwei Mal auf die Matte, alle anderen kamen nicht über einen Auftaktkampf hinaus.

„Wir wussten, dass wir gerade im weiblichen Bereich mit einer kompletten Nachwuchsmannschaft hier am Start sind. Dennoch hatten wir gehofft, den einen oder anderen entscheidenden Kampf zu gewinnen“, sagt Sportdirektor Hartmut Paulat sichtlich enttäuscht von den Ergebnissen der EM.

„Im männlichen Bereich war es wichtig, dass vor allem Anthony Zingg und Alexander Wieczerzak hier noch einmal notwendige Punkte in Richtung Olympia einfahren, aber auch das hat nicht geklappt“, sagt er weiter.

Text: DJB - Birgit Arendt
erstellt: Carl Eschenauer, 19.04.2021
Weitere Informationen: Hier weiterlesen
Übersicht Drucken