Judoverband Rheinland >> Aktuell >> Nachrichtd}

Infos aus der Geschäftsstelle
Die ersten Wochen im Sportjahr 2021 bedürfen noch einmal einer Kraftanstrengung der Verbände, Judovereine und aller Beteiligten. Doch mit dem neuen Impfstoff und den im Frühling steigenden Temperaturen kann hoffentlich bald wieder ein Stück weit Normalität einkehren.
Folgende aktuellen Infos gibt es aus dem Verband:

Die Hallen bleiben im Januar für die Vereine im Breiten- und Freizeitsport geschlossen. Ausgenommen ist weiterhin das Kadertraining im Landesstützpunkt Bad Ems.

Leider wurde unsere Sportart Judo vom Präsidialausschuss Leistungssport des LSB Rheinland-Pfalz nicht als Entwicklungsschwerpunkt für den kommenden Olympiazyklus 2021-2024 anerkannt. Das Landesleitungszentrum (LLZ) in Speyer verliert somit seinen Status. Speyer wird zukünftig als Landesstützpunkt (LSP) geführt parallel zu den existierenden Landesstützpunkten in Kaiserslautern und Bad Ems.
Ein herber Schlag für den Leistungssport und unserer Sportart in Rheinland-Pfalz. Speyer hatte zuletzt 2016 diesen Status erhalten.

Die Jahressichtmarken vom DJB sind noch nicht eingetroffen. Sobald sie da sind erhalten die Vereine ihre Jahressichtmarken aufgrund ihrer Stärkemeldung.

Ende des Monats stellt der JVR einen kleinen Jahressichtmarken Wettbewerb mit Gewinnspiel vor.

Darüberhinaus arbeitet das Präsidium zurzeit intensiv an der neuen Homepage an neuen Ordnungen, dem provisorischen Terminplan 2021 und Online Angeboten.
erstellt: Carl Eschenauer, 08.01.2021
Übersicht Drucken