Judoverband Rheinland >> Aktuell >> Nachrichtd}

Im Brennpunkt - Trainerneuausbildung und Fortbildung in Corona Zeiten
Eine der zentralen Anforderungen und Aufgaben der letzten Jahre war und ist das Gewinnen von mehr und vor allen Dingen qualifizierter Trainer. Wir haben das Problem – nicht erst seit kurzer Zeit - genügend Anwärter für eine Trainerneu-ausbildung zu gewinnen, so dass wir auch nicht jedes Jahr eine Neuausbildung durchführen konnten. Auch die Bereitschaft lizenzierter Trainer an Fortbildungsmaßnahmen teilzunehmen hat deutlich nachgelassen.

Leider hat das Coronavirus unsere angedachten Termine 2020 komplett zum Erliegen gebracht. Mit solch einer globalen Pandemie hat keiner gerechnet und dass wir mit so vielen Einschränkungen leben müssen, war für uns alle eine neue Erkenntnis.

Damit aber zumindest die Fortbildung der Trainer gewährleistet bleibt, werden wir im neuen Jahr verstärkt „online“ Veranstaltungen durchführen. Die ersten Einheiten sind schon ausgearbeitet und können gestartet werden.

Bei den Neuausbildungen haben wir eine andere Problematik: Mit Blick auf die unterschiedlichen Aufgaben und Rollen eines Trainers müssen wir abwägen, welche Kompetenzen notwendigerweise entwickelt und gestärkt werden müssen – das alles lässt sich mit reinen „online“ Veranstaltungen nicht realisieren - da kommen wir um Präsenzveranstaltungen nicht umhin. Hoffen wir, dass wir bald wieder in die Sporthalle dürfen.

Ich möchte mich bei all denen bedanken, die mich in diesem Jahr unterstützt haben und wünsche Euch allen eine geruhsame Weihnachtszeit und einen guten Start ins neue Jahr 2021!

Bleibt gesund

Mainrad Linnebacher
Lehr-u. Prüfungsreferent JVR

erstellt: Carl Eschenauer, 08.12.2020
Übersicht Drucken