Judoverband Rheinland >> Aktuell >> Nachrichtd}

Empfehlungen zum Umgang mit dem Coronavirus – COVID19
Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Judoka,

die Ausbreitung des Coronavirus (COVID19) in Deutschland verläuft weiterhin hochdynamisch. Aus infektionshygienischer Sicht empfehlen wir daher alle geplanten Veranstaltungen und Trainingseinheiten zur Vermeidung der Weiterverbreitung von COVID19 und zum Schutz der Judoka, Zuschauer und Eltern abzusagen.

Am frühen Nachmittag hat das rheinland-pfälzische Bildungsministerium die Schließung aller Schulen in Rheinland-Pfalz bis Mitte April beschlossen. Bis zum Ende der Osterferien (17.04.20) bleiben die Schulen demnach für einen regulären Betrieb geschlossen. Analog sollte auch der gesamte Trainings- und Sportbetrieb bis dahin ausgesetzt werden.

Es ist höchste Zeit gesamtgesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen! Bitte respektiert die Entscheidungen und tragt Euren/ Ihren wichtigen Teil in der Umsetzung und der Bewältigung dieser Situation bei!

Wir werden regelmäßig über unsere Website und die sozialen Medien aktuell berichten.

Vielen Dank

Viele Grüße

Carl Eschenauer
-Präsident-

erstellt: Carl Eschenauer, 13.03.2020
PDF-Dokument: Anschreiben an die Judoka
Übersicht Drucken