Judoverband Rheinland >> Aktuell >> Nachrichtd}

JVR vertreten bei Trainerfortbildung in Köln
Der Judoverband Rheinland war mit. Dr. Wolfgang Röser, Carlos de la Fuente und Roman Jäger zu der letzten Fortbildungsveranstaltung des DJB im BLZ in Köln gut vertreten.
Unter der Leitung von Dr. Stefan Bernreuther setzten sich die Teilnehmer praktisch und theoretisch mit den Grundlagen des Konterns in der Nage – waza – ura – no – Kata und der Gonosen – no – Kata auseinander. Grundlagen, als Basis für Randori und Shia, auch für das alltägliche Judotraining durch Kata. Herausgearbeitet wurden sowohl die kleinen und großen Unterschiede als auch Gemeinsamkeiten beider Kata. Darüber hinaus analysierten sie die Ausführungen der Nage – waza – ura – no – Kata von Kyuzo Mifune und Toshiyasu Ochiai. Aufgrund der akribischen Vorarbeit von Dr. Stefan Bernreuther (6. Dan), ehemaliger DJB Kata Referent, Mitglied der DJB - Katakommission und IJF/ EJF Wertungsrichter, war es für alle Teilnehmer ein toller, eloquenter und erlebnisreicher Lehrgang. Aber es blieb auch noch ausreichend Zeit bei diesem Wochenendlehrgang neben der Matte nicht nur judospezifische Themen, (DJB – im Wandel, neues aus den LV` s, u. ä.) sondern auch privates auszutauschen. Eine gelungene Veranstaltung zum Jahresausklang.
erstellt: Jürgen Sabel, 26.01.2020
Übersicht Drucken