Judoverband Rheinland >> Aktuell >> Nachrichtd}

Heimkampftag 2. Bundesliga Südwest der Männer in Bad Ems
Am dritten Kampftag der 2. Bundesliga Südwest empfing das Judo-Team Rheinland den Erstligaabsteiger 1. Judo-Team Heidelberg-Mannheim. Am Ende unterlag man gegen den Topfavoriten der Gruppe in der eigenen Halle in Bad Ems mit 5:9 (50:87) hielt aber gut mit. Gerieten die Rheinländer im ersten Durchgang noch mit 1:6 recht deutlich unter die Räder, konnte man den zweiten Durchgang mit 4:3 für sich entscheiden.
Im ersten Durchgang holte Arnold Resch im Schwergewicht einen Ippon durch Ura-Nage gegen Marc Müller. Yevhen Vehera (-100 kg) unterlag gegen Sidney Mai nur knapp mit Waza-Ari über die Zeit. Schade, Tim Berkes (-60 kg) im Duell gegen Jannik Kramer und Konstantin Ananchenko (-81 kg) gegen Jannis Hill führten schon mit Waza-Ari und unterlagen noch.

Der zweite Durchlauf startete mit einem gut aufgelegten Robin Coßmann (-66 kg), der gegen Frieder Schiefer mit Ipppon durch O-Soto-Gari punkten konnte.

Tim Berkes (-60 kg) hebelte Jannik Kranzer erfolgreich im Boden ab und Arnold Resch gelang ein weiterer Ippon Sieg durch Haltegriff, diesmal im 100 Kilo Limit. Zum Abschluss holte Vladyslaw Berezka einen weiteren Ippon durch Haltegriff.

erstellt: Carl Eschenauer, 07.04.2019
Übersicht Drucken