Judoverband Rheinland >> Aktuell >> Nachrichtd}

Rheinland-Judoka für Interreg Judo Team Champoinships aufgestellt
Beim grenzüberschreitenden Programm „Interreg Großregion“ der Europäischen Union fand am 25. November in Speyer im Zuge des Interreg-Projekts ein Judo-Mannschaftskampf der Altersklasse U15 zwischen Frankreich, Luxemburg und Deutschland statt. Gemeinsamkeiten zu entdecken, Freundschaften zu schließen und die Großregion als Heimat kennenzulernen ist der Hintergrund dieses Projekts, die im Rahmen des Projektes Interreg Judo Cooperation von dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung cofinanziert wird.
Die Teams bestehen aus jeweils drei Mädchen und Jungs der Jahrgänge 2004 bis 2006, sowie ein Judoka mit Behinderung (G-Judo), die von den Landestrainer eingeladen werden. Das Team Deutschland, betreut vom Nackenheimer Trainer Michael Ludewig, setzte sich aus Judoka der Landesverbände Rheinland, Pfalz und Saarland zusammen. Veia Ludewig von der TuS 06 Nackenheim wurde als Vertreterin des Judoverbandes Rheinland ausgewählt.
Es gab schöne Kämpfe und hochklassige Judotechniken zu sehen und am Ende jubelte das Team Frankreich vor Deutschland und Luxemburg. Nach den Kämpfen wurde sich am internationalen Buffet ausgestauscht, bevor der Tag mit einem gemeinsamen Training abgerundet wurde.
erstellt: Jürgen Sabel, 13.12.2018
Übersicht Drucken