Judoverband Rheinland >> Aktuell >> Nachrichtd}

Deutsche Pokalmeisterschaften der Männer/ Frauen in Künzell (Hessen)
Eine zweite Medaille auf den Deutschen Pokalmeisterschaften gab es für Ileana Böttcher (Judo-Club Bad Ems, Frauen, -78 kg) bei den Titelkämpfen im hessischen Künzell. Nach Platz zwei im Vorjahr sprang in diesem Jahr die Bronzemedaille heraus.
In Runde eins gewann Ileana Böttcher mit Ippon gegen Elisabeth Pilz (SV Sachsenwerk Dresden) durch Ko-Uchi-Maki-Komi. Im Halbfinale unterlag sie gegen die spätere Siegerin Lisa Dollinger (TV Kaufbeuren 1858) mit Haltegriff. Im kleinen Finale ging sie mit einer Waza-Ari Wertung gegen Nicole Bauer (TuRa Harksheide Bremen) in Führung und konnte später mit einem Ippon gewinnen. Dennis Neeb (SV Oberelbert, -60 kg), Katharina Stube (SV Urmitz, +78 kg) und Marius Böttcher (JC Bad Ems, +100 kg) schieden jeweils in der Vorrunde aus.

Am zweiten Tag gab es noch einen siebten Platz für Jessica Schwickert (JC Bad Ems, -70 kg). In Runde zwei gewann sie gegen Anne Föllner (JV Nürtingen 1960) mit einem Ippon durch Kesa-Gatame (Haltegriff). Im Viertelfinale unterlag sie Greta Bolte (Judo Crocodiles Osnabrück) erst kurz vor Schluss mit einem Haltegriff. Zuvor ging sie durch einen Soto-Maki-Komi mit Waza-Ari in Führung. Konnte die Führung nicht über die Zeit bringen. In der Trostrunde gab es dann noch einen Ippon Sieg gegen Luise Rasch (JV Coswig) ehe Jessica Schwickert im Einzug ins kleine Finale gegen Michael Krämer (JC Kenshi Homburg-Erbach) mit einer Waza-Ari Wertung über die Zeit verlor. Nach Platz drei im Vorjahr, diesmal nur Rang sieben.

Kimberly Grodtmann (JJC Mendig, -63 kg) und Daena Knauf (JC Neuwied, -70 kg) unterlagen jeweils in ihren ersten Kämpfen.

erstellt: Carl Eschenauer, 22.10.2017
Übersicht Drucken