Judoverband Rheinland >> Aktuell >> Nachrichtd}

Das Judo-Team steigt wieder in die 2. Bundesliga auf
In Nassau an der Lahn fand die diesjährige Aufstiegsrunde zur 2. Bundesliga der Frauen Süd statt. Das Judo-Team Rheinland empfing dabei die Judoka vom House of Judo aus Leonberg bei Stuttgart. Nach dem die Rheinländerinnen im letzten Jahr nach fast zehnjähriger Zugehörigkeit und zwei Vizemeisterschaften in 2012 und 2013 knapp absteigen mussten, gelang in diesem Jahr der direkte Wiederaufstieg. An der Lahn wurden die Württembergerinnen mit 4:3 (40:27) bezwungen.
In der ersten Begegnung unterlag Tanja Thorisch (+78 kg) gegen Viktoria Wild. Ileana Böttcher (-78 kg) punktete mit Ippon durch Soto-Maki-Komi. Kimberly Grodtmann (-63 kg) unterlag der griffstarken Nora Baum, ebenso wie Sarina Schellert (-57 kg). Tanja Schmadel (-52 kg) konnte mit einen Koshi-Guruma links punkten, ehe Anja Kreuer (-48 kg) zum 3:3 ausglich. Im letzten entscheidenden Kampf setzte Judith Bühler (-70 kg) ihre ganze Routine um und punktete zweimal mit Waza-Ari gegen Carla Schlüter. Zum Abschluss gelang ihr ein Ippon durch einen Haltegriff. Damit war der Sieg des Judo-Teams besiegelt. Große Freude natürlich beim Coach Denis Maas und dem Präsidenten Carl Eschenauer, die jetzt die nächste Zeit sich intensiv mit der Kader- und Etatplanung auseinandersetzen werden.
Für das Judo-Team Rheinland kämpften: Anja Kreuer (-48 kg), Tanja Schmadel (-52 kg), Sarina Scheller (-57 kg), Kimberly Grodtmann (-63 kg), Judith Bühler (-70 kg), Ileana Böttcher (-78 kg) und Tanja Thorisch (+78 kg).
erstellt: Carl Eschenauer, 08.10.2017
Übersicht Drucken