Judoverband Rheinland >> Aktuell >> Nachrichtd}

Schulen messen sich im Judo
Regionalentscheid von Jugend trainiert für Olympia
Der diesjährige Regionalentscheid des Wettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“ (JtfO) wurde in der Turnhalle der „W.H. Cüppers“- Schule in Trier ausgetragen. Unter erstmaliger Leitung von Dirk Neibecker (Schulsportorganisationsleiter Judo) ermittelten die Schulen aus dem nördlichen Rheinland-Pfalz ihre besten Mannschaften im Judo. Die offiziellen Wettbewerbe in den Altersklassen 2002 – 2005 (WK III), 2004 und jünger (WK IV) wurden durch den „Grundschul-Wettbewerb“ ergänzt. Hier besteht die Möglichkeit, schulübergreifende Kampfgemeinschaften zu bilden, was von einigen Grundschulen genutzt wurde um den Schülerinnen und Schülern einen Einstieg in den Wettkampfsport zu ermöglichen. Die Veranstaltung war gut organisiert und konnte zügig durchgeführt werden. D. Neibecker dankte den Vereinen Trimmelter SV und Post-Trier für die Unterstützung. Für das nächste Jahr erhofft er sich eine größere Teilnahme: „Dieser Wettbewerb ist ein guter Beitrag, um Kooperationen zwischen Vereinen und Schulen im Judo bilden zu können“. Infos zum jährlich stattfindenden Wettbewerb gibt es bei Schulsportorganisationsleiter Judo Dirk Neibecker, Tel.: 0176-91429438, E-Mail: judo@trimmelter-sv.de
Der diesjährige Regionalentscheid JtfO war gut organisiert und lief zügig ab. Die Grundschule Hambuch-Gamlen vertritt bei den Jungs und Uersfeld bei den Mädchen nun das Rheinland beim JtfO-Landesentscheid in Speyer.
erstellt: Jürgen Sabel, 04.05.2017
Übersicht Drucken