Judoverband Rheinland >> Aktuell >> Nachrichtd}

Olympiasieger Wieneke begeisterte Judoka
Lehrgang in Koblenz lockte fünfzig Sportler auf die Matte Ein bunt gemischtes Teilnehmerfeld tummelte sich beim Lehrgang auf der Matte: jugendliche Anfänger über aktive Wettkämpfer bis zu den „alten Hasen“ waren zu dem Lehrgang mit Olympiasieger Frank Wieneke gekommen.
Der Olympiasieger von 1984 kombinierte in seiner fachlich versierten Art aktuelles Wissen rund um den Griff mit vielen Hintergrundinformationen. Wieneke erläuterte die neuen Wettkampfregeln und die Auswirkung auf den eigenen Griffkampf (Kumi-kata). Er zeigte im Standprogramm den Schenkelwurf (Uchi-mata) in seinen Wettkampfvarianten methodisch aufgebaut mit unterschiedlichen Griff- und Eingangsvarianten.
Im Bodenprogramm war ein "Weltmeisterlicher“ Umdreher aus Japan ebenso ein Thema wie die individuelle Technikverbesserung ausgesuchter Spezialtechniken. Mit dem "wettkampfrelevanten Technikanwendungstraining in Form von Situations-Randori” stellte Wieneke eine Trainingsform vor, die die Athleten noch leistungsfähiger machen soll. Die vielen schweißtreibenden Übungen verlangten neben guter Kondition auch hohe Konzentration. Die kameradschaftliche Art des Profi-Trainers mit dem Wechsel von Humor und präziser Anweisung mit Demonstrationen auf hohem Niveau waren für die Koblenzer Judoka voll motivierend.
erstellt: Jürgen Sabel, 10.04.2017
Übersicht Drucken