Judoverband Rheinland >> Aktuell >> Nachrichtd}

Rheinland Kamprichter bei den Dutch Open in Eindhoven im Einsatz

Das zweite Wochenende im Januar bot nicht nur jungen Kämpfern die Möglichkeit sich international zu messen, sondern auch den Kampfrichtern gab es Gelegenheit neue Erfahrungen auf einem hohen Judo-Niveau zu sammeln. In Eindhoven fanden die mit mehr als 1800 Teilnehmern besetzten Dutch Open in den Altersklassen U15 bis U21 auf 12 Wettkampfflächen statt.

Aus dem Judoverband Rheinland hatten Stefanie Müller und Christoph Otto (beide TV 1860 Nassau) die Möglichkeit dieses Turnier als Kampfrichter zu unterstützen. Die guten Kontakte des Gruppenkampfrichterreferenten Frank Doetsch ermöglichten einigen Kampfrichtern der Gruppe Süd-West die Teilnahme.

So gab es die Möglichkeit seine Fähigkeiten in einem internationalen Kampfrichterteam zu zeigen und für faire Kämpfe zu sorgen. Neben Referees aus Deutschland waren auch Kollegen aus Großbritannien, Belgien, Irland, Schweden sowie den USA und Neuseeland vertreten, wobei mit Nationalkamprichtern über IJF-B bis hin zu IJF-A Kampfrichtern sehr gut gemischte Teams zustande kamen. Dies bot natürlich Gelegenheit sich neue Sichtweisen und den einen oder anderen kleinen Trick von den „Erfahrenen“ anzueignen.

Das Feedback für die deutschen Kampfrichter und natürlich auch unsere beiden rheinländischen Vertretern war durchweg positiv und zeigt welche gute Arbeit im Kampfrichterwesen des Judoverband Rheinland und auf Bundesebene geleistet wird.

Das Turnier war mit seiner Organisation und Durchführung bei solch einer Teilnehmerzahl beste Werbung für den Judosport.

erstellt: Daniel Lanz, 22.01.2017
Übersicht Drucken