Judoverband Rheinland >> Aktuell >> Nachrichtd}

Lehrgang "Judo-SV und Fitness
Das Konzept „SV in drei Säulen" wurde beim SF Aktiv Montabaur von Ernst Elenz interessierten Übungsleitern im Rahmen einer Weiterbildung vorgestellt. Ziel des Konzeptes ist es, ältere Mitbürger zu sportlichen Aktivitäten und letztlich zu neuen Mitgliedern für den Verein zu gewinnen.
Neue Konzepte brauchen neue Wege. So nahmen am Lehrgang in Montabaur erstmals nicht nur Übungsleiter teil, sondern auch Teilnehmer aus  dem laufenden Kurs der Projekte-Werkstatt: „Ich bin dabei“. Der Initiator des Projektes “Selbstverteidigung und Fitness in drei Säulen - Senioren stark machen, stark bleiben“ ist Ernst Elenz (VI. Dan Judo) und Trainer für Prävention im Sport. Mit diesem außergewöhnlichen Lehrgang wandte er  sich bewusst an gestandene Übungsleiter, die das Gedankengut in ihre Heimatvereine mitnehmen sollen, um es dort weiterzugeben. In vier aktiven Stunden wurden die Kursinhalte in Theorie und Praxis vorgestellt. 1. Säule: Allgemeine Fitness z.B. Gymnastik, Tai Chi, Yoga, Rückenschule und andere Sportart 2. Säule: Selbstverteidigung einfache Verteidigungsmuster erlernen auf Grundlagen verschiedener asiatischer Kampftechniken. 3. Säulen: Selbsterkennung, Selbstsicherheit, Präventionsverhalten Eine weitere Idee des Konzeptes besteht in der Mitwirkung der Kursteilnehmer in den Trainingsstunden. Damit das Training nicht langweilig wird, sollten die Mitstreiter ihr Wissen in das Training mit einbringen, so auch beim Lehrgang in Montabaur. Beim Vorstellen einer einfachen Tai Chi  Sequenz unterstützte Peter Gies durch sein Wissen Ernst Elenz in Sache Tai Chi. Neben den teilnehmenden Übungsleitern und den Kursteilnehmern „SV in drei Säulen“ konnten die Sportfreunde Montabaur auch den langjährigen Prüfungsreferenten des Saarlandes Peter Gerlich und dem Urgestein des JVR Helmut Rohles nach einem interessanten aufschlussreichen Lehrgang verabschieden.
erstellt: Jürgen Sabel, 22.05.2016
Übersicht Drucken