Judoverband Rheinland >> Aktuell >> Nachrichtd}

Neues Präsidium nimmt Arbeit auf
Zur ersten Präsidiumssitzung traf sich das neue Präsidium des Judoverbandes Rheinland unter Leitung des neuen Präsidenten Carl Eschenauer.
Wichtigster Punkt war die künftige Aufgabenverteilung im Vorstand und die Vorbereitung der Mitgliederversammlung 2016. Diese ist für Samstag, den 21. Mai 2016 um 14:00 Uhr geplant. Der genaue Versammlungsort wird noch bekanntgegeben. „Die Vorbereitung dieser Mitgliederversammlung wird noch einige Zeit dauern und die Kräfte der Geschäftsstelle stark in Anspruch nehmen“, so Eckhard Katluhn, der als neuer Vizepräsident auch für die Geschäftsführung zuständig ist. Carl Eschenauer ergänzt weiter: „Leider ist die Übergabe aller Unterlagen der alten Vorstandsmitglieder noch nicht in dem Rahmen erfolgt, wie es hätte sein sollen.“ Die Vereine, die die Vereinsabfrage 2016 noch nicht abgegeben haben, werden gebeten, dies baldmöglichst zu tun. Wichtige Nachricht auch für die Prüfungsbeauftragen der Vereine: Die bisherigen Prüfungsmarken können noch vollständig aufgebraucht werden.
Bildunterschrift: Das neue Team an der Spitze des Judoverbandes Rheinland: Präsident Carl Eschenauer (rechts) und Vizepräsident Eckhard Katluhn (links) bei der jüngsten DAN-Prüfung in Neuwied. Dazwischen Lehrreferent Mainrad Linnebacher (hinten) und Jürgen Sabel (vorne), Referent für Öffentlichkeitsarbeit)
erstellt: Jürgen Sabel, 01.02.2016
Übersicht Drucken