Judoverband Rheinland >> Aktuell >> Nachrichtd}

Neue Besetzungen im Präsidium des JVR
Eckhard Katluhn wurde in der Präsidiumssitzung vom 14.12.2015 einstimmig für das Amt des Vize-Präsidenten bestimmt. Frank Doetsch tritt zum 31.12.2015 von seinem Amt als Präsident zurück.
Eckhard Katluhn tritt somit in die Fußstapfen von Bruno Willems, der im Mai diesen Jahres von seinem Amt zurückgetreten ist.

Als Nachfolger für Frank Doetsch wurde durch das Präsidium Carl Eschenauer einstimmig bestimmt, ab 1. Januar 2016 dem Judoverband Rheinland als neuer Präsident vorzustehen.

Carl Eschenauer tritt daher als Referatsleiter für den Leistungssport zurück, als Nachfolger wurde hierfür durch das Präsidium einstimmg Denis Maas bestimmt.

Gemäß Satzung wird die neue Besetzung für den Rest der Wahlperiode ins Amt gesetzt.

Das Präsidium dankte Frank Doetsch für die vielen Jahre der guten Zusammenarbeit und würdigte seine Leistungen um die umfangreichen Neustrukturierungen im Judoverband Rheinland.

Das Präsidium wünscht Frank Doetsch in seinem neuen Aufgabengebiet des Deutschen Judobundes, das er seit einem Jahr bekleidet, viel Erfolg und alles Gute.

erstellt: Melitta Scheidt, 23.12.2015
Übersicht Drucken